+++ Aktuelle Fahrplananpassungen +++

Fahrplanwechsel am 12.12.2021 Zum Fahrplanwechsel werden einige Fahrten früher gelegt und Anschlüsse auf die Schiene zu ermöglichen. Grund hierfür sind frühere Zugabfahrten entlang der Tauberbahn.
Das Gewerbegebiet Reinhardshof wird zukünftig mit der Linie 971 angebunden. Hierfür wurde die Haltestelle "Reinhardshof, Gewerbegebiet" in der Karl-Carstens-Straße (Höhe Fa. Pink) neu eingerichtet.

Linie 971 Sperrung des Sonnenplatzes in Tauberbischofsheim Wegen der Sperrung kann die Haltestelle Tauberbischofsheim, Sonnenplatz bis vsl. Frühjahr 2022 nicht bedient werden. Eine Ersatzhaltestelle ist in der Hautstraße (ehem. Metzgerei) eingerichtet. Die Abfahrten an der Ersatzhaltestelle sind Abweichend von den Zeiten des Sonnenplatzes (ca. 5 Min. früher).

Bitte informieren Sie sich vor Fahrtantritt über die elektronische Fahrplanauskunft. Sie finden unsere Fahrplanauskunft online und in der myVRN-App. Hier werden alle aktuellen Fahrplanänderungen berücksichtigt.

 

+++ Corona Update +++

Beschwerden zu Coronaregeln Bitte beachten Sie, dass wir nicht der richtige Ansprechpartner für die durch Land und / oder Bund erlassenen Vorschriften sind. Auch bewerten wir diese nicht sondern sind zur Umsetzung verpflichtet. Dieser Pflicht kommen wir im Interesse aller Fahrgäste nach.

Ab 01.12.2021 werden nur noch digitale Impfnachweise (QR-Code) akzeptiert. Im Kampf gegen Impfpassfälschungen wurde die Gültigkeit der gelben Impfpässe durch die Landesregierung eingeschränkt. Es sind nur noch digitale Impfnachweise mit QR-Code gültig. Diese erhält man teils direkt bei der Impfung oder kann sie kostenlos in der Apotheke ausstellen lassen. Dieser Ausdruck wird bereits akzeptiert. Man kann das Zertifikat aber auch in die gängigen Apps, Corona-Warn-App oder CovPass-App, auf dem Smartphone einlesen.

3G-Regel im ÖPNV Aufgrund § 28b des Bundesinfektionsschutzgesetzes müssen Fahrgäste im gesamten Verbundverkehr folgende Regelungen beachten:
Eine Beförderung ist gem. § 28b Infektionsschutzgesetz nur noch für geimpfte, genesene und aktuell getestete Fahrgäste möglich (3G). Ausgenomen von dieser 3G-Regelung sind lediglich Schülerinnen und Schüler außerhalb der Ferienzeit. Der 3G-Nachweis ist während der gesamten Fahrt für Stichprobenkontrollen bereitzuhalten.
Alle Fahrgäste haben während des gesamten Aufenthalts in den Bussen und Bahnen sowie im Bahnhofs- und im Haltestellenbereich in Bayern Atemschutzmasken (FFP2) und in Baden-Württemberg min. medizinische Masken zu tragen.
Von der Maskenpflicht befreit sind Kinder unter 6 Jahren, Fahrgäste mit entsprechendem Attest sowie gehörlose und schwerhörige Fahrgäste nebst ihrer Begleitpersonen.

 

Seite befindet sich im Aufbau